View job here

Der Landesausschuss für Innere Mission (LAFIM) ist ein moderner diakonischer Träger, der seit 1882 Menschen mit unterschiedlichem Hilfebedarf ein umfassendes Unterstützungsangebot im Rahmen der Alten-, Behinderten- sowie Kinder-, Jugendhilfe und hauswirtschaftliche Dienstleistungen bietet. Die Unternehmensgruppe LAFIM ist dabei einer der größten Arbeitgeber im Land Brandenburg.

Für unseren Unternehmensteil WI-LAFIM suchen wir für unser Tagungshaus auf Hermannswerder zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Koch (w/m).

Ihre Aufgaben

  • sicherstellen der Wareneingangs- und Lagerkontrollen, sowie der Einhaltung von Hygiene- und Arbeitssicherheitsvorschriften
  • laufende Kontrolle der Wareneinsätze und der Abteilungsprofitabilität
  • Sicherstellung der reibungslosen Speiseausgabe
  • umsetzen eines ausgewogenen Speiseangebotes
  • Abstimmung aller Prozesse der Beköstigung im Schnittstellenbereich zu den Bereichen des LAFIM
  • Einhaltung der Unternehmensstandards

Ihr Profil

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Koch und entsprechendes betriebswirtschaftliches Know-how
  • Berufserfahrung in der Gemeinschaftsverpflegung
  • beste Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Produktion hochwertiger Speisen
  • Erfahrung und Beherrschung kreativer Konzepte, wirtschaftlichem Einkauf und abwechslungsreicher Speiseplanerstellung
  • fundierte Kenntnisse der HACCP-Richtlinien
  • Durchsetzungsvermögen und Organisationstalent
  • sicherer Umgang mit dem MS-Office Paket/EDV Systemen
  • Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche wünschenswert

Ihre Perspektive

  • geregelte Arbeitszeit von 6:00-14:00 Uhr nach Dienstplan
  • leistungsorientierte Vergütung
  • Sonderzahlungen
  • 26 Tage Urlaub
  • regelmäßige Teamevents
  • zukunftssicherer Arbeitsplatz in der Sozialwirtschaft
  • familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert nach "berufundfamilie"
  • wertschätzende Unternehmenskultur
  • Fort-und Weiterbildungsmaßnahmen

 

(Bitte bewerben sie sich vorzugsweise online. Bewerbungsmappen werden nur mit ausreichend frankierten und adressierten Briefumschlägen zurück gesendet.)